Cazahuntingbg GmbH ist Jagdvermittler und nicht Jagdveranstalter. Wir vermitteln Jagden, die von den Jagdrevieren, als Jagdveranstalter durchgeführt werden. Ihr Vermittlungsauftrag verpflichtet uns zur fachlichen Beratung und Beschafung Ihrer Jagd. Mit Ihrer Unterzeichnung des Vermittlungsauftrags beauftragen und bevollmächtigen Sie uns, für Sie einen Jagdvertrag mit dem jeweils benannten Revier abzuschliessen. Der Vermittlungsvertrag wird erst durch unsere Bestätigung wirksam.

Zahlungsbedingungen / Buchung

Die sich für den Reisenden nach Maßgabe der Auftragsbestätigung ergebenden Zahlungsverpflichtungen sind unmittelbar gegenüber der Cazahuntingbg GmbH zu erfüllen. Der Reisende hat die Möglichkeit, über die Cazahuntingbg GmbH die vor der Bestätigung der Jagdreise zwingend notwendigen Einreiseformalitäten durchführen zu lassen. Die entstehenden Kosten werden sodann gesondert über die Cazahuntingbg GmbH in Rechnung gestellt.
Die Bestätigung einer Jagd ist für uns verbindlich, wenn eine Anzahlung in Höhe von 50 % der Arrangementskosten, oder vereinbart und genannt im Anmeldugsformular entrichtet ist. Die Restkosten sind spätestens 30 Tage vor Reiseantritt fällig. Die Arrangementkosten sind in den Anmeldeunterlagen festgelegt. Die endgültige Abrechnung der Jagd erfolgt vor Ort anhand des Jagdprotokolls.

Haftung

Als Jagdvermittlung haften wir im Rahmen eines ordentlichen Kaufmanns für:
• die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Jagdreviere;- die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung;
• die gewissenhafte Reisevorbereitung;
• die ordnungsgemässe Erbringung vereinbarter Leistungen;
• für die Einholung der zur Reisedurchführung erforderlichen behördlichen Genehmigungen in Bulgarien.
Als Vermittler ist unsere Haftung bei Unglücksfällen, Gepäckverlust, Beschädigungen, Schäden und Aufwendungen aus höherer Gewalt (Jagd- und Verkehrsunfälle, Streike, Verspätungen, Naturkatastrophen) ausgeschlossen.
Jede Schußabgabe erfolgt auf eigenes Risiko.
Die Gebieten unterliegen vielen weder von uns noch von Dritten beeinflussbaren Unwägbarkeiten (Witterungsverhältnisse, Verhalten des Wildes, Verhalten und Geschick des Jägers etc.), für die wir nicht haften können.

Protokoll

Über die Jagd wird in den Revieren ein Protokoll angefertigt. Kopien des Protokolls erhalten nach der Jagd der Kunde, der Jagdveranstalter vor Ort und  Cazahuntingbg GmbH. Diese Protokolle dienen als Grundlage der späteren Endabrechnung. Eventuelle Reklamationen bezüglich Jagdleistungen, Service, Verpflegung, Trophäenvermessung oder wegen Nebenkosten müssen deswegen unbedingt im Protokoll ausdrücklich und schriftlich mit dem Zusatz “Reklamation” vermerkt sein. Im Übrigen können Ansprüche jeder Art nur geltend gemacht werden, wenn sie unverzüglich vor Ort gemeldet wurden und auch Abhilfe verlangt wurde. Wenn sich die Revierverwaltung vor Ort weigert, Beanstandungen in ein Protokoll aufzunehmen, dann ist ein Beanstandungsbericht anzufertigen, der wenigstens vom Kunden und vom Dolmetscher zu unterzeichnen ist und auf den im Protokoll hingewiesen werden muss.

Rucktritt

Treten Sie einer gebuchten Jagd zurück, steht es Ihnen frei, einen anderen Teilnehmer an Ihrer Stelle zu nennen.
Cazahuntingbg GmbH kann vom Vertrag zurücktreten, wenn die Durchführung der Jagd infolge beim Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer aussergewöhnlichen Umständen erschwert, gefährdet, oder beeinträchtigt wird (z. B. Krieg, Streik, Unruhen, Epidemien, Havarien, Naturkatastrophen etc.).
Cazahuntingbg GmbH empfiehlt im übrigen den Abschluß einer Reiserücktrittsversicherung.

Stornierungbedingungen

Kommt es zum Rücktritt durch den Auftraggeber, werden folgende Beträge in Rechnung gestellt:
• Die Kosten für die Anmeldung und Bearbeitung der Reisevermittlung
• Die Kosten für bereits beantragte Erlaubnisscheine und Abschusslizenzen
• Die Kosten für Absagen von Flügen, Leihwagen, Hotels etc.

Amtliche Vorschrifte

Wir informieren den Jäger für die aktuellen Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen-, Gesundheitsbestimmungen. Deren Berücksichtigung ist auf eigener Verantwortung des Jägers.

Trophäeneinfuhr

Cazahuntingbg GmbH haftet in keinem Fall für die Möglichkeiten, erlegte Trophäen in das Heimatland des Erlegers einführen zu können. Insbesondere ist die Notwendigkeit von Einfuhrerlaubnissen für solche Arten zu beachten, die in der Liste des Washingtoner Artenschutz-Abkommens (WAA) für bedrohte Tiere erfasst sind. Jeder Erleger ist selbst für die Einfuhrerlaubnisse verantwortlich.